Diese Website wird demnächst eingestellt, bitte benutzen Sie unsere Sprachauswahl, um unsere Websites zu sehen oder besuchen Sie unsere deutschsprachige Schweizer Website. ›

IDC

Um Erkenntnisse in Echtzeit zu gewinnen und dabei die Herausforderungen von Netzwerk-Latenz und Dateneffizienz zu meistern, müssen Edge-Standorte genutzt werden. Aus dieser neuen Anforderung der Datenspeicherung an der Edge wird ein neues Modell hybrider Daten-Architekturen mit verschiedenen Standorten hervorgehen.

– IDC Kurzbericht – Daten durch Cloudnähe zugänglich machen



IDC

IDC – Daten durch Cloudnähe zugänglich machen

Laut IDC werden künftig 80 % aller Unternehmen Datenverarbeitung auf unterschiedlichen Ebenen an der IoT-Edge durchführen. Im Einklang damit werden Firmen im Jahr 2022 6,2 Milliarden US-Dollar in IoT-Edge-Infrastruktur investieren. Equinix und Oracle können gemeinsam die Digitalisierung mit cloudnahen Datenbanken beschleunigen.

Highlights:

In den nächsten zwei Jahren wird die Verflechtung zwischen Anwendungen drastisch zunehmen, wodurch ein Bedarf an Integration und Abstimmung entstehen wird
Wer von der Edge aus agieren will, benötigt eine hybride Daten-Architektur mit mehreren Standorten
Fünf Schritte zum Aufbau einer cloudnahen Architektur
Die Kundenerfolgsgeschichte der Fung Group

Download anfordern: