January 21, 2021

Equinix schließt sich europäischen Cloud- und Rechenzentrumsanbietern an und verspricht Klimaneutralität bis 2030

Frankfurt am Main, 21. Januar 2021 – Equinix, das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur, hat heute bekannt gegeben, dass es sich mit europäischen Cloud-Infrastruktur- und Rechenzentrumsanbietern sowie europäischen Fachverbänden zusammengetan hat, um den gemeinsamen  „Climate Neutral Data Centre Operator Pact“ und eine Selbstregulierungsinitiative ins Leben zu rufen.  

Die Vereinbarung signalisiert die erste gemeinsame Initiative der Branche, die das Ziel bekräftigt, europäische Rechenzentren bis 2030 klimaneutral zu betreiben. Die Branche ist entschlossen, eine führende Rolle bei der Umstellung Europas auf eine klimaneutrale Wirtschaft zu spielen, um die europäische Datenstrategie und den europäischen Green Deal zu unterstützen, der Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent der Welt machen soll.

Die Vereinbarung sieht auch eine Selbstregulierungsinitiative für die Branche vor, die sich Ziele setzt, um den Übergang zu einer grüneren Wirtschaft in Europa zu erleichtern. Equinix und andere Betreiber, die die Vereinbarung unterzeichnet haben, verpflichten sich unter anderem zu den folgenden messbaren und ehrgeizigen Zielen, die für 2025 und 2030 festgelegt wurden:

  • Die Verbesserung der Energieeffizienz
  • Bezug von 100% CO2-freier Energie
  • Wassereinsparung durch die Auswahl effizienter und geeigneter Kühllösungen
  • Recycling von Servern, elektrischen Geräten und anderen elektrischen Komponenten
  • Wiederverwendung der Wärme des Rechenzentrums wo dies praktikabel, umweltfreundlich und kosteneffizient ist

Die Europäische Kommission wird den Fortschritt bei der Erreichung der Ziele der Initiative zweimal im Jahr überprüfen.

Equinix hat zusammen mit einem Dutzend Verbänden und über zwanzig Cloud- und Colocation-Rechenzentrumsbetreibern die Gründung des „Climate Neutral Data Centre Operator Pact“ und der Selbstregulierungsinitiative bei Kickstart Europe bekannt gegeben.

Weitere Informationen zur Vereinbarung klimaneutraler Rechenzentren finden Sie hier.

Der Pakt und das Rahmenwerk zur Selbstregulierung unterstützen und ermöglichen die Nachhaltigkeitsverpflichtungen von Equinix. In den Jahren 2019 und 2020 hat Equinix für alle seine Standorte in der EU 100 % erneuerbare Energie eingekauft und weltweit einen Anteil von über 90 % erneuerbarer Energie erreicht. Jede eingekaufte Megawattstunde (MWh) erneuerbarer Energie reduziert den CO2-Fußabdruck von Equinix und seinen Kunden, macht ihre digitalen Lieferketten grüner und leistet einen positiven Beitrag im Kontext des globalen Klimawandels.

Zitate

  • Maurice Mortell, Managing Director, Irland, Equinix:
    „Digitale Technologien sind ein wesentlicher Bestandteil des Ziels der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden. Cloud-Infrastruktur- und Rechenzentrumsanbieter spielen dabei eine entscheidende Rolle. Wir haben in der Vergangenheit Cloud-First-Lösungen bereitgestellt, um die CO2-Effizienz innerhalb unserer Branche zu verbessern und gleichzeitig andere Branchen dabei zu unterstützen, ihre eigenen Klimaneutralitätsziele zu erreichen. Wir bei Equinix glauben fest daran, dass es einer gemeinsamen Anstrengung zahlreicher Unternehmen, Regierungen und Menschen bedarf, um unseren Planeten zu schützen und eine bessere Zukunft zu schaffen. Deshalb sind wir stolz darauf, Unterzeichner des „Climate Neutral Data Centre Operator Pact“ und der Selbstregulierungsinitiative zu sein, um einen Schritt nach vorne zu machen und sicherzustellen, dass unsere Branche eine führende Rolle bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und dem Übergang zu einer grünen Wirtschaft in Europa spielt.“
  • Alban Schmutz, Vorsitzender, Cloud Infrastructure Services Providers in Europe:
    „Mit Cloud-Infrastruktur, dem Rückgrat der digitalen Wirtschaft in der Europäischen Union, hat sich unsere Branche der Idee verschrieben, dass wir alle eine zentrale Rolle bei der Bewältigung des Klimawandels spielen müssen. Diese Verpflichtung untermauert einen Fahrplan für die europäische Cloud-Infrastrukturbranche, um den Kunden bis 2030 klimaneutrale Dienste anzubieten.“
  • Apostolos Kakkos, Vorsitzender, European Data Centre Association:
    „Rechenzentren sind die tragenden Säulen der vierten industriellen Revolution und wie sich während der COVID-19-Pandemie und den Lock-Downs gezeigt hat, eine wesentliche Infrastruktur nicht nur der digitalen Wirtschaft, sondern der gesamten globalen Wirtschaft. Wir müssen uns zu einer Selbstregulierungsinitiative verpflichten, die dazu beiträgt, die betriebliche Verfügbarkeit, die Nachhaltigkeit und die Zukunft unserer Branche zu sichern.“

Zusätzliche Ressourcen

Über Equinix
Equinix (Nasdaq: EQIX) ist das globale Unternehmen für digitale Infrastruktur. Die zuverlässige Plattform von Equinix erlaubt es digitalen Unternehmen, ihre Infrastrukturen zusammenzuführen und miteinander zu vernetzen und schafft so das Fundament für ihren Erfolg. Equinix ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu relevanten Märkten, Partnern und Geschäftsmöglichkeiten und stärkt so ihre Wettbewerbsfähigkeit. Mit Equinix können sie flexibel skalieren, die Markteinführung digitaler Services beschleunigen, erstklassige Kundenerfahrungen bereitstellen und ihr geschäftliches Potenzial vervielfachen

Vorausschauende Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Prognosen und Annahmen basieren und gewisse Risiken und Unsicherheiten einschließen, aufgrund derer tatsächliche Ergebnisse maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen können. Zu den Faktoren, die zu Abweichungen führen können, zählen insbesondere, aber nicht ausschließlich: die Herausforderungen beim Erwerb, Betrieb und Bau von IBX-Zentren sowie der Entwicklung, Bereitstellung und Lieferung von Equinix-Services; unvorhergesehene Kosten oder Schwierigkeiten bei der Integration von Rechenzentren oder Unternehmen, die Equinix akquiriert hat oder akquirieren möchte; das Nichtzustandekommen signifikanter Umsätze durch Kunden in kürzlich erbauten oder erworbenen Rechenzentren; ein fehlender Abschluss von Finanzierungsvereinbarungen im beabsichtigten Zeitrahmen; der Wettbewerb mit bestehenden und neuen Wettbewerbern; die Fähigkeit, einen ausreichenden Cashflow zu generieren oder anderweitig Mittel zu erhalten, um neue oder ausstehende Verbindlichkeiten zu zahlen; der Verlust oder der Rückgang der Geschäfte mit unseren Großkunden; Risiken im Zusammenhang mit unserer Besteuerung als REIT; andere Risiken, die in den jeweiligen Meldungen von Equinix an die Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Informationen stellen insbesondere die aktuellen Quartals- und Jahresberichte von Equinix zur Verfügung, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und deren Kopien auf Anfrage bei Equinix erhältlich sind. Equinix übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Informationen zu aktualisieren.

###

Pressekontakt
Zoé Lahr (APCO Worldwide)
+49 173 486 9432
zlahr@apcoworldwide.com